___________________________

www.andzoe.de

Andreas zöllner

____  
 

Home

Musik

Seminare

Bücher / CDs

Vorübergehend

Termine

Person

5G

Corona 2020



Kontakt/Impressum
Datenschutz

Newsletter

 

 

 

 

 

Coronavirus - Covid 19


Mein Kerngeschäft ist die Musik. Siehe die Videos rechts -->

Aber noch kerniger ist vielleicht mein Menschsein. Und von da aus möchte ich mich auch einbringen in die Diskussion um das neue Coronavirus/Covid-19 und die damit zusammenhängenden Fragen über den Sinn und die Art unseres Lebens.
Ich tue es mit Texten von mir und etlichen Verweisen auf Videos, Artikel und Internetseiten.
Das alles kann und soll nicht vollständig sein und es erhebt keinen Anspruch darauf, die letzte Wahrheit zu sein.
Es sind nur Anregungen.
Bleibt locker!


25.05.2020

Hallo, ich bin wieder da und fühle mich nach zwölf Tagen ohne Nachrichten und ohne Youtubefilme
gut entspannt. Und trotzdem gut informiert durch meine inneren Bilder, die mir wieder
maches Neue von mir gezeigt haben.
Ich freue mich über die Dinge, die lockerer werden in mir und im Außen.
Eine Geschichte gefällt mir besonders: In Sachsen ist der Schulbesuch für Grundschüler freiwillig. Das könnte von mir aus so bleiben. Ich weiß, dass für viele Familien und Kinder die Schule ein Segen ist, aber eben nicht für alle. An meinen Enkeln sehe ich immer wieder, wieviel sie zu Hause lernen.
Ansonsten gäbe es noch einiges, was ich mir ziemlich anders wünsche, aber ich habe mich wieder daran erinnert, wirklich bei mir zu beginnen. Wenn ich mir Liebe, Frieden, Klugheit und Freude wünsche, kann ich sie nur in mir und meinem Umfeld erzeugen. In dem Sinne freue ich mich auf einen spannenden Sommer.


09.05.2020

Hallo,
es sind wahrhaft spannende Zeiten. Alles was uns schon länger begleitet ist auf einmal klar und scharf zu sehen.
- die Allmacht des Geldes
- kein Interesse oder keine Fähigkeit zu einer ehrlichen Wahrheitsfindung im Gespräch
- kein Zuhören
- Kontrollzwang - keine Interesse an ganzheitlichem verantwortungsvollen Handeln des Einzelnen, stattdessen technokratische zentral verordnete Einheitslösungen für alle.

Zitat Frau Merkel: "Es gehört zu den vornehmsten Aufgaben, Millionen von Menschenleben zu retten auf dieser Welt"
Da sind wir uns doch einig. Nun lasst uns doch bitte über den sinnvollen Weg dahin sprechen.
Wie schön wäre es, endlich die verhungernden und in Armut lebenden Menschen zu retten. Es wäre so einfach.
Viel einfacher als Millionen Menschen gegen eine vergleichsweise ungefährliche Krankheit impfen zu wollen.

Es gäbe so viel zu sagen, zu untersuchen und aufzuklären.
Es gibt so viele kluge Dinge, die ich noch hier verlinken könnte.

Aber

Ich verabschiede mich für die nächsten zwei Wochen in Klausur.
Ich gönne mir einige Schattentherapiesitzungen, werde meditieren und mich von den Nachrichten fernhalten.
Davon erhoffe ich mir eine stabile, angstfreie Mitte, mit der ich neu und unbefangen auf all das blicken kann, was uns gerade umgibt.

Ich will keine Energie im Streit verschwenden, will aber auch nicht tatenlos zusehen, wenn unrechte Dinge geschehen.
Stellt euch vor, wir alle könnten spüren, dass wir alle eins sind und dass wir alles, was wir anderen antun, uns selbst antun.
Wie wäre das, wenn wir fühlen könnten?
Wie wäre es, wenn wir ein Leben gestalten könnten, das den Menschen gut tut? Wie wäre es, wenn Ersatzbefriedigung durch Geld und Macht aufhören könnten, weil wir seelisch gesund und zufrieden sind?

Ich melde mich Ende Mai zurück.


07.05.2020

Hallo,
immer wieder steht die Frage, was kommt danach?
Hier ein Vorschlag aus Tamera, dem großen und wunderschönen Ökodorf in Portugal:
https://de.verlag-meiga.org/corona-und-zeitenwende/


06.05.2020

Hier ein paar wichtige Links:

Ernst: https://www.change.org/p/bundespr%C3%A4sident-frank-walter-steinmeier-sagen-sie-nein-zu-zwangsimpfungen-in-deutschland/u/26536548

Spaß, oder eben auch ernst. (Übrigens von 2016): https://youtu.be/cE4BWvJDCGc

Und was wirklich Schönes: "Corona und Wir" Eine Wortmeldung aus der "Risikogruppe" - pdf

Gründlich und ausführlich: https://blog.dahlke.at/

Unser sächsischer Ministerpräsident:
Update, 5. Mai, 17 Uhr: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich via Instagram zu Gerüchten über einen Impfzwang in Deutschland geäußert und dies als „Unfug“ bezeichnet.
So wurde über seinen offiziellen Instagram-Account mitgeteilt:
„Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft. Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd & bösartig. Lassen Sie uns Falschnachrichten & Verschwörungstheorien gemeinsam entgegentreten.“

Das werde ich mir merken für den Moment, wo jemend in meiner Umgebung gegen seinen Willen gegen die Masern geimpft werden soll. :-)

Wir 2020 hat jetzt 107000 Mitglieder ... https://widerstand2020.de/


01.05.2020

Gestern bin ich auf folgendes Interview gestoßen. Neben Dr. Wodarg war er einer der ersten, die sich zu Wort gemeldet haben. Mir gefällt seine weiche, menschliche Art:
Prof. Dr. Sucharit Bhakti im Gespräch: https://www.servustv.com/videos/aa-23ud73pbh1w12/


30.04.2020

Hallo, ich muss etwas beichten. Ich bin einer Partei beigetreten.
Das hätte mir vor einigen Wochen niemand erzählen dürfen.
Ich halte es normalerweise mit Einstein, der gesagt hat, dass kein Problem auf der Ebene gelöst werden kann, wo es entsteht.
Ich denke eine Gesundung unserer Gesellschaft schaffen wir nur, wenn wir Menschen uns verändern.
Ich kann den Fremden in mir kennen und lieben lernen, kann meine Gier bearbeiten, meine Angst, meine Unehrlichkeit. Das wird zu Heilung und einer schöneren Welt führen.

Aber im Moment geht es nicht um Heilung sondern um eine schnelle Notoperation. Die schlimmsten Brüche müssen erstmal gerichtet werden.
In den letzten Wochen waren die Videos von Dr. Bodo Schiffmann ein wichtiger beruhigender Anhaltspunkt für mich.
Das heißt ausdrücklich nicht, dass alles, was er in 40 Videos gesagt hat stimmen muss, aber ich bewundere seine Gelassenheit und Ausdauer.
Er hat sich entschlossen eine Partei zu gründen, um endlich aus der Ecke des Verschwörungsyoutubers herauszukommen und hat in ca. einer Woche über 50000 Mitglieder. (Zum Vergleich: AfD 33651, Die Linke 60000, FDP 65500, Grüne ca. 101000)
Damit gibt es jetzt eine Alternative zur alternativlosen Politik, zu eingeschlafenen Oppositionsparteien und zur selbsternannten Alternative.

Und nun ist es tatsächlich passiert. Ich bin jetzt Parteimitglied. - hm -
Noch ist gar nicht ganz klar, wohin diese Partei gehen wird. Aber im Moment will ich ihr gern Rückenwind geben.
www.WIdeRstand2020.de


Und noch etwas Witziges. Ein Gespräch zwischen zwei Virologen:
"Was machst du denn gerade?"
"Ich arbeite an der dritten Welle, die zweite hat nicht geklappt."
"Weißt du denn noch gar nicht, dass es auch die erste nicht gab?"
"Da kannst du mal sehen, wie heimtückisch und gefährlich diese Viren sind."


29.04.2020

Theater in den Zeiten von Corona --> hier auch als pdf

Bedauerlicherweise ist die Kultur ja im Moment abgeschafft oder ins Digitale verdrängt.
So müsste ich sagen, gäbe es da nicht eine bedeutende Ausnahme.

Modernes Theater im besten Sinne. Rätselhafte Inszenierung, die dem Betrachter Raum gibt für eigene Interpretationen, große Authentizität, zu deutsch Echtheit, Glaubwürdigkeit durch die Beteiligung der größten Bürgerbühne aller Zeiten, zeitgemäßes Format, da es unter Nutzung aller Medien in einem einzigen globalen Event zur Aufführung kommt.
Sehr anspruchsvoll, da wir alle gleichzeitig Publikum, Laiendarsteller, Ausstatter und Regisseure sind. Wir nähen die Masken, erstellen oder befolgen die Regeln, applaudieren oder schimpfen leise oder laut. Wir machen mit.

Es hat auch etwas gefährliches, da viele immer noch meinen, es handle sich dabei um das wirkliche Leben, um die Realität. Sie glauben immer noch es sei da ein gefährliches Virus, also gefährlicher als die anderen Coronaviren und gefährlicher als die Kriege, der Welthunger und andere Katastrophen, die wir selbst verursachen, sie glauben immer noch, es gäbe da richtige Politiker, die die Interessen des Landes und des Volkes vertreten, sie glauben, ihr eigenes Handeln sei selbstbestimmt und frei.

Macht bitte die Augen auf, und noch wichtiger, fühlt was hier los ist. Nehmt eure Rolle als Zuschauer wahr, tretet innerlich einen Schritt zurück und seht euch selbst beim Spielen zu, seht eure Angst und eure alten Muster, seht euch Regie führen, Ausstattung basteln, applaudieren, stören oder was auch immer.
Stärkt eure Bewusstheit, traut euren Gefühlen und klaren Gedanken.
Und misstraut ihnen gleichzeitig, denn auch sie sind Teil des Theaterstückes.
Und dann richtet euch wieder auf und traut euren Gefühlen und Gedanken.

Und dann – bleibt locker, haltet Abstand zum Geschehen, guckt mal eine Zeit lang in keine Medien, schüttelt euch, macht euch frei - damit ihr so entschlossen und frei wie möglich denken, sprechen und handeln könnt.

Denn es ist eben nicht nur ein Theaterstück, dieses größte mir bekannte Theater der Weltgeschichte. Es ist unsere Realität.
Und diese Realität wird gerade in ihrer Absurdität sichtbar und fühlbar – ist aber schon seit vielen Jahren da.
Wollen wir wirklich Menschen sein die zusehen, wie in jedem Moment schreiende Ungerechtigkeit passiert, wie sich unser Wohlstand auf Ausbeutung und Ungerechtigkeit, Ignoranz und Umweltzerstörung aufbaut.
Wollen wir wirklich alles quantitativ, technokratisch und egoistisch angehen?
Soll das Geld und die angst wirklich alles regieren dürfen?
Wollen wir wirklich all die Toten in Kauf nehmen, die unser ungerechtes Geldsystem und unser kranker Lebensstil produziert?
Können wir es nicht besser?
Können wir vielleicht genau jetzt, da es groteske Züge annimmt mal eine Pause machen?

Also nehmt es wie ein Theaterstück, schaut es euch genau an.
Und dann, wenn ihr gesehen habt, und erst dann - werdet zu Laien- oder Profidarstellern oder zu Regisseuren.
Wenn jeder genau das tut, was er gerade fühlt und versteht und was er gerade tun kann, wird es blitzschnell besser und es könnte aus dem größten Theater der jüngeren Menschheitsgeschichte der größte Aufbruch werden.

Wir sind doch Menschen. Wann werden wir endlich welche. Wir sind doch Menschen.


24.04.2020

Vorgestern lief ich durch die Dresdner Heide und wie ich es schon vom Pilgern kenne gibt es dann manchmal einen unerwarteten Sauerstoffüberschuss, der sich in Kreativität und Freude umsetzt.
So ist das Lied "Was könn wir tun" entstanden. Fast alles über Corona in einer Polka.
--> --> --> --> --> --> -->


21.04.2020

Hier ein wie ich finde wundervoller Artikel über die Zeit nach Corona.
Charles Eisenstein, "Die Krönung" https://charleseisenstein.org/essays/die-kronung/


20.04.2020

Ich gehe ja davon aus, dass der Mai kommt und alles neu macht wie immer. Und das Coronavirus seine Aktivität einstellt wie immer.
Aber wenn man davon ausgeht, dass wir es nun mit einer Bedrohung zu tun haben, die erst endet, wenn zwei Drittel der Bevölkerung immun sind und wenn man mal ausrechnet, wie lange das dauert bei den geringen Fallzahlen, dann kann uns nur ein Impfstoff retten.
Es soll Leute geben, die wirklich so denken.
Seid wachsam.

Der Biologe Clemens Arvay über RNA-Impfstoffe: https://youtu.be/LfbbikCPoHk


19.04.2020

Liebe Menschen von WHO, RKI, Charité, Regierung und all ihr anderen, die ihr an den Maßnahmen im Zusammenhang mit dem neuen Corona-Virus und der Krankheit Covid-19 beteiligt seid.

Ich will euch sagen, dass ich nicht jede Geschichte glaube, nur weil sie mir oft erzählt wird und dass ich nachrechne, was mir einer vorrechnet, wenn es mir komisch vorkommt. Spätestens seitdem die Zahlen aus Schweden vorliegen bin ich mir sicher, soweit sich jemand sicher sein kann, dass dieses Virus nicht gefährlicher ist als die Influenzaviren der anderen Jahre.
Ich freue mich, dass ich in einem freien demokratischen Land lebe, wo ich das als meine persönliche Meinung äußern kann.

Ich will euch meinen Respekt ausdrücken. Ihr habt es in kürzester Zeit geschafft, die Wirtschaft drastisch herunter zu fahren, den Flugzeugverkehr fast einzustellen, Schulen und Kindergärten zu schließen, Konzerte und alle anderen Veranstaltungen einfach so abzusagen. Das spricht von einer Kraft, die ich nur bewundern kann. Zumal einige Dinge dabei sind, die ich mir der Umwelt und unserer Gesundheit zuliebe schon lange gewünscht habe.

Ich will euch danken, denn einige der Maßnahmen haben mir völlig neue Erfahrungsräume geöffnet. Am Morgen gibt es keinen Schulstress, ich kann meine Enkel viel intensiver kennenlernen, ich sehe, dass ach so wichtige Büroarbeit erst einmal liegen bleiben kann, ich freue mich an dem durch keine Flugzeugwolke getrübten Frühlingshimmel und habe mehr Zeit auf den Gesang der Vögel zu hören.

Ich möchte euch dringend bitten, nun diese Maßnahmen zu beenden, da ich auch an diejenigen denke, die darunter leiden durch zerstörte berufliche Existenzen, Angststörungen, Depressionen, häusliche Gewalt etc. Das kann man doch nicht einfach so hinnehmen.

Noch einmal danke dafür, dass ich und viele andere jetzt darauf gestoßen werden, über die Grundwerte des Lebens nachzudenken. Wollten wir Videokonferenzen, Unterricht per Internet, Handys mit Tracking-Apps, einen Staat, der bestimmt ob wir raus dürfen oder nicht? Wollten wir so viel Technik, so viele Gesetze und so wenig Lebensfreude? Wollten wir in einem Geldsystem leben, wo riesige Geldströme über unsere Köpfe hinweg gehen und eben nicht zu Frieden und Liebe führen?
Ist das die Zukunft, die wir erträumt haben oder wollten wir eigentlich etwas ganz anderes?

Die Soziale Distanzierung macht mich traurig. Danke, dass ich jetzt den Wert eines Handschlags, einer Umarmung und eines Gesprächs in der Gruppe wieder neu schätzen lerne. Und dass ich mich und meinen Wert als Mensch neu erkenne, wenn ich auf einmal gezwungenermaßen Zeit habe, darüber nachzudenken.
Und dass ich neu erkennen kann, dass Solidarität, Liebe und das Wissen um die Verbundenheit allen Lebens auf diesem Planeten wichtiger sind als Konkurrenz und Machtspiele.

Aber noch einmal die dringende Bitte, hört jetzt wieder auf damit. Der Schaden wird zu groß. Und sagt endlich deutlich, dass dieses Virus nicht gefährlicher ist, als die Influenza-Viren der letzten Jahre und dass keiner Angst haben muss, dass wir uns jetzt wieder der immunstärkenden Freude zuwenden können und einem liebevollen Miteinander.

Danke noch einmal, dass ich das so sagen darf, weil in unserem Land freie persönliche Meinungsäußerung als bereichernd empfunden wird und nicht als staatsgefährdend.


15.04.2020
Sieh mal da. - Das sind die aktuellen Zahlen von Schweden und im Vergleich dazu von der ganzen Welt.
Der Lockdown hatte offensichtlich keinen positiven Effekt.



14.04.2020

Hallo liebe Leute, es gibt gerade das beherrschende Thema und ich schaffe es nicht,
mich nicht einzumischen. Ich will mich äußern.
Insbesondere mit einem Lied - siehe das Video rechts.
Aber auch mit einigen Fragen und Anregungen.

Ich bin allen dankbar, die sich jetzt einsetzen für Gesundheit, Sicherheit und gute Laune.
Und natürlich gehe ich den Weg mit, der hierzulande gegangen wird
und ich halte mich an die behördlichen Vorgaben.

Am Ende geht es nicht nur um den Virus sondern um die Fragen, die er ans Licht bringt.

Wie gehen wir mit Leben und Tod um?
Wie kommunizieren wir miteinander?
Können wir zuhören?
Welche verdrängten Ängste beherrschen uns?
Ist unsere Demokratie echt und ist sie uns wichtig?
Geht es mal wieder ums Geld?
Kann ich spüren, dass wir alle miteinander verbunden sind?
Habe ich Mitgefühl?
Lebe ich so, wie ich will?
usw.

Ich habe Sorge, dass jede kritische Meinungsäußerung zu Spaltung und Verunsicherung führen kann,
halte es aber nicht für sinnvoll, nur um des lieben Friedens willen, so zu tun, als ob alles gut sei.

Im Moment bricht zum Glück die total einseitige Betrachtung der Coronageschichte in den Medien auf.
Es häufen sich Stimmen, die eine Änderung des Weges fordern.
Das freut mich sehr und nimmt mir den Druck, den ich in den letzten Wochen gespürt habe, als alle die anderer Meinung waren, in die Verschwörungstheoretikerecke gestellt wurden.
Hier einige Artikel in dieser Richtung:

https://www.deutschlandfunk.de/palliativmediziner-zu-covid-19-behandlungen-sehr-falsche.694.de.html?dram:article_id=474488&utm_source=pocket-newtab

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/hendrik-streeck-covid-19-heinsberg-symptome-infektionsschutz-massnahmen-studie/komplettansicht

https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/abschied-vom-grundgesetz-100.html


Und hier einige Internetseiten, die mir helfen, einen weiten Blick zu behalten.
Ich sage nicht, dass alles richtig ist, was sich dort findet. Aber ich finde es wichtig, die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten. Und ich finde es wichtig, sich tatsächlich eine eigene Meinung zu bilden.

https://www.nachdenkseiten.de/

https://www.rubikon.news/

Youtubekanal von Dr. Bodo Schiffmann, Arzt aus Sinsheim: https://www.youtube.com/channel/UCfPIdT5vkOwQyDAtyhxaFzw
(Unten bei letzte Aktivitäten finden sich die Videos zu Corona)

Soweit erstmal
Ich freue mich über Rückmeldungen per Mail, auch wenn ich vielleicht nicht alle beantworten kann.

Bleibt frei und froh!
Bewahrt eure Vitalität und Kraft!

Herzliche Grüße
Andreas Zöllner


19.03.2020

Hier die E-Mail, die ich am 19.03. an meinen Mailverteiler geschickt habe.
Das hat mir ein Flut von Antworten beschert. Von heftiger Zustimmung bis zu empörter Ablehnung war alles dabei.

Hallo liebe Leute,
ich fühle mich umstellt von massiven Meinungen, Maßnahmen und Sonderbestimmungen
und möchte mich gern dazu äußern mit einigen Fragen, einer anderen Perspektive und etwas Poesie:

Könnte es vielleicht sein, dass auch Viren unsere Schwestern und Brüder sind?
Wäre ein freudvolles Zusammenleben mit ihnen denkbar, so wie es glaube ich schon einmal war,
als eine Infektion noch als Herausforderung zur Stärkung des Immunsystems galt?
Gehört das nicht zwingend zum ökologischen Denken, oder wollen wir wirklich alles Lebendige bekämpfen,
bis wir im keimfreien Raum an unserem Überleben krepieren?

Könnte man dem Sonnengesang von Assisi ein Strophe hinzufügen? - Vielleicht so:

Gelobt seist du Schwester Corona, die du uns mit deiner kreisrunden Form erinnerst an das ewige Kreisen des Lebens
Auch wenn ich dich nicht verstehe, will ich dich doch achten als Teil der Schöpfung
Gepriesen seist Du Bruder Virus und willkommen im Tanz des Lebens und der Liebe

Hier noch zwei Videos zum Thema. Eins auf der wissenschaftlichen Ebene und eins mit Musik:
- Dr. Wolfgang Wodarg, Erklärung zum Corona-Virus: https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI
- Tricando singt Irrlicht von Rio Reiser https://www.youtube.com/watch?v=MuiKkttW0Dc
"... das wort war liebe war das wort und das ist der schlüssel zum großen tor ..."

Ich freue mich über eure Gedanken und Gefühle zum Thema. Lasst uns im Gespräch sein.

In diesem Sinne
von Herzen alles Gute!

Andreas

 




VIDEO
Andreas Zöllner "Was koenn wir tun"

Gesang: Andreas Zöllner
Orchester: Paul und Andreas Zöllner

24.04.2020

Aufgenommen im
Zöllner-Studio Dresden





VIDEO
Andreas Zöllner "Wir stellen uns diesem Spiel"

Gesungen von Ute und Andreas Zöllner

Ostern 2020

Aufgenommen im und um das
Zöllner-Studio Dresden


ich kann nicht wissen was richtig ist
aber muss es entscheiden
wie trau ich meinem gefühl?
ich kann nicht wissen wie das leben geht
aber will es leben
wo ist mein platz in diesem spiel?

der vogel schwebt im himmel
der fisch im tiefen meer
die liebe wohnt in der wahrheit
und ich sehne mich so sehr
nach mehr luft im goldenen käfig
mehr grün im gesetzesdschungel
nach mehr freude neben all der sicherheit
nach buntheit und platz für menschlichkeit

ich geh nicht mit, wo alle gehen
bleib nicht stehn wo alle stehn
ich lebe meine wahrheit
und folge meinem herzen
ich haue nicht ab
ich wähl keine neue blaue partei
aber wenn das netz unmerklich enger wird
werd ich was sagen und singen und tanzen

der vogel schwebt im himmel
der fisch im tiefen meer
ich wohne in der freiheit
und ich sehne mich so sehr
nach mehr offenheit in den medien
nach ehrlicher wahrheitssuche
nach respekt vor anderen meinungen
nach umarmung, gesang und begegnung

ich hab nicht angst vor dem virus
und ich möchte drüber reden
woher all die angst kommt
und die panischen regeln
was die regierung da antreibt und
warum sie die wirtschaft und die kultur
so urplötzlich lahmlegt
warum, warum denn nur

werd ich jetzt von dir gehört
oder werd ich in eine schublade sortiert
nimmst du mich wahr,
ich bin hier, siehst du mich?
ich wünsch mir, dass wir zusammen gehen
dass wir zusammen stehn
und mache mein herz
weit auf für dich

wir können nicht wissen, was richtig ist
doch wir werden entscheiden
wir trauen unserem gefühl
wir können nicht wissen, wie das leben geht
aber wir werden es leben
wir stellen uns diesem spiel

wir gehen nicht mit wo alle gehn
bleiben nicht stehn wo alle stehn
wir leben unsre wahrheit
und folgen unserem herzen
wir hauen nicht ab
wähl'n keine neue blaue partei
aber wenn das netz unmerklich enger wird
werden wir was sagen und singen und tanzen
____________________________________________________