___________________________

www.andzoe.de

Andreas zöllner

____  
 

Home

Musik

Seminare

Bücher / CDs

Vorübergehend

Termine

Person

5G

Corona 2020



Kontakt/Impressum
Datenschutz

Newsletter

 

 

 

 

 

Coronavirus - Covid 19


Mein Kerngeschäft ist die Musik. Siehe mp3 und Video rechts -->

Aber noch kerniger ist vielleicht mein Menschsein. Und von da aus möchte ich mich auch einbringen in die Diskussion um das neue Coronavirus/Covid-19 und die damit zusammenhängenden Fragen über den Sinn und die Art unseres Lebens.
Ich tue es mit Texten von mir und etlichen Verweisen auf Videos, Artikel und Internetseiten.
Das alles kann und soll nicht vollständig sein und es erhebt keinen Anspruch darauf, die letzte Wahrheit zu sein.
Es sind nur Anregungen.
Bleibt locker!

PS. Wer in der richtigen Reihenfolge nachvollziehen will, wie ich mich so durch die Coronazeit bewegt habe, der sollte unten anfangen. Oben steht das aktuellste.


24.09.2020

Wie immer am Donnerstag schaue ich in die Tabelle mit den Testzahlen der letzten Woche. Diese findet sich immer Mittwoch in den täglichen Situationsbreichten. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html

In der letzten Woche lag die Positivenquote bei 1,19 (1,085518 Millionen Tests und 12917 positive Ergebnisse)
Man könnte sich jetzt eine Woche suchen, wo es noch niedrieger war zum Bsp. Woche 28 mit 0,59 und die Schlagzeile hieße:
"Seit der 28. Kalenderwoche haben sich die relativen Fallzahlen fast verdoppelt."
Oder man betrachtet es so: Würde ich 1 Million Männer auf Schwangerschaft testen, hätte ich 10000 positive Ergebnisse.
(Die Fehlerquote des Schwangerschaftstestas liegt wie die Fehlerquote des PCR-Tests bei ca. 1%.)

Welche Deutung liegt der Wahrheit näher?`Welche ist die Verschwörungstheorie?

Apropos. Gestern wurde im Radio Bodo Schiffmann mal wieder pauschal als Verschwörungstheoretiker abgestempelt.
Etwas später kam dann noch eine interessante Wendung im Gespräch, als der Wissenschaftler, der da Verschwörungstheorien
untersucht sagte, dass das Bilden Verschwörungstheorien eine ganz normale menschliche Eigenschaft sei.
Es sei ja nur das Untersuchen von Dingen, die unklar erscheinen. Also letzlich der Anfang von jeder Erkenntnis.
Und dann kam noch, dass in totalitären Ländern die Verschwörungstheorien sogar wichtig seien und das Land
in Richtung Fortschritt voran bringen. Aber in Demokratien seien sie eben gefährlich, weil sie sich dann gegen die demokratische Grundordnung und die Freiheit richten.
Alles klar?


22.09.2020

Ich bin endlich dazu gekommen, den vorläufigen Abschlussbericht des Coronaausschusses zu lesen. https://corona-ausschuss.de/

Hier das Ende des Textes:

Vorläufiges Ergebnis
Es spricht nach derzeitigem Erkenntnisstand sehr viel dafür, dass das von SARS-CoV-2 ausgehende Risiko stark überschätzt,
die Risiken und Schäden durch die Maßnahmen aber nicht hinreichend berücksichtigt wurden.
Die Regierung hat bereits im April 2020 erklärt, dass sie keine Folgenabschätzung vorgenommen habe und dies auch nicht plane.
In einem von der Rechtsanwältin Jessica Hamed geführten Verfahren vor dem Bay-rischen Verwaltungsgericht hat die Bayerische
Staatskanzlei wissen lassen, dass es bis zum heutigen Tage – unter Verletzung des Rechtsstaatsprinzips, wonach alles staatliche
Handeln überprüfbar sein muß - keine Unterlagen, keine schriftlichen Expertisen zur Fol-genabschätzung gebe.
Dies ist als zumindest grob fahrlässig anzusehen, speziell ange-sichts der sich immer massiver mehrenden Berichte über
Lockdown-Schäden bei den Unternehmen, den Kindern, den Alten etc.
Die Risikoabwägung ergibt, dass ein überschaubares Risiko (grippeähnlicher Virus ohne Gefahrenpotential für das Gesundheitssystem
als Ganzes) mit einem hochriskanten Maßnahmenpaket bekämpft worden ist. Die Lockdown- und Maßnahmenrisiken
haben sich in einem extremen Umfang bereits jetzt verwirklicht. Sie haben die erhofften Auswirkungen nicht gezeitigt,
da die Infektionen bzw. die positiven Testergebnisse, wie sich zumindest rückblickend durch Auswertung des Sterbegeschehens zeigt,
bereits im Zeitpunkt der Verhängung des Lockdowns rückläufig war.
Seit Ende Juni 2020 scheinen sich die positiven Testergebnisse nun im Bereich des falsch-positiven Grundrauschens des Tests
zu bewegen. Durch die fortdauernden Maßnahmen (Masken, Abstandsgebot und diesbezügliche Umsatzeinbußen, Schließung von
Konzerthäusern etc.) realisieren sich tagtäglich weitere große Schäden für die Wirtschaft, die Gesundheit, das kulturelle, soziale Leben
der Menschen in Deutschland. Schaden und Nutzen sind außer Verhältnis.
Damit stellen sich die Grundrechtseingriffe als unverhältnismäßig und folglich rechtswidrig dar.
Die Regierungen haben keine ausreichende, begleitende Güterabwägung vorgenommen, wie ihnen höchstrichterlich explizit
auferlegt worden ist, im Gegenteil haben sie bewusst auf eine Beobachtung der Kollateralschäden verzichtet.
Damit müssen sich die Regierungen schuldhaftes Handeln vorhalten lassen.
CORONA-AUSSCHUSS BERICHT (KURZ)

Und hier das ganze pdf direkt: Kurzbericht_Corona-Ausschuss


15.09.2020

Zu Sinn und Unsinn der Masken im öffentlichen Raum gibt es eine Weiterbildung für Ärzte und jeden:
Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit:Keine Hinweise für eine Wirksamkeit
https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/pdf/10.1055/a-1174-6591.pdf

Dort seht unter anderem:
"... Schlussfolgerungen für die Anwendung von Masken im öffentlichen Raum
Merke
Der Gebrauch von Masken im öffentlichen Raum ist schon allein aufgrund des Fehlens von wissenschaftlichen Daten fragwürdig. Zieht man dazu noch die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen in Betracht, müssen Masken nach den aus Krankenhäusern bekannten Regeln im öffentlichen Raum sogar als ein Infektionsrisiko betrachtet werden.

"... Schlussfolgerungen
Die Empfehlung für MNB im öffentlichen Raum hat
1. keine wissenschaftliche Grundlage und ist
2. sogar potenziell kontraproduktiv. Angesichts der niedrigen Inzidenz von COVID-19 (Juli2020) und somit auch angesichts der Tatsache, dass eine Überlastung des Medizinsystems und insbesondere der Intensivbehandlungskapazität nicht zu erwarten ist (und im Übrigen auch in den Wochen zuvor nicht gegeben war), ist eine so einschneidende Maßnahme wie die generelle Maskenpflicht für die bei weitem überwiegende Mehrheit aller Bürger im öffentlichen Raum nicht zu begründen und entspricht auch nicht den Empfehlungen der WHO. ..."


13.09.2020

Durch den Vortrag von Karina Reiss und Sucharit Bhakdi ( https://www.youtube.com/watch?v=Tbb0kr8ANJk )
bin ich auf folgendes Papier aufmerksam geworden, was ich hier nicht kommentieren, aber zeigen möchte:
Szenarienpapier des Bundesinnenministeriums vom März 2020. https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.html

Hier als pdf: pdf
Dort steht im Kapitel Schlussfolgerungen (pdf S. 13) folgendes:




11.09.2020

Ich schaue mir gern Mittwochs den täglichen Situationsbericht des rki an.
An diesem Tag erscheint die Tabelle mit den wöchentlichen Testzahlen und der Positivenquote,
die die positiv getesteten Fälle ins Verhältnis zur Anzahl der Tests setzt.
Ich sehe, dass die Zahlen zurückgehen seit 4 Wochen.
Beim rki heißt es am 09.09.2020
"Nach einem starken Anstieg zwischen der 29. und 34. Kalenderwoche ist die kumulative COVID-19-Inzidenz
der letzten 7 Tage in der 35. Kalenderwoche leicht gesunken und hat sich seither tendenziell stabilisiert."
Schaut euch die Zahlen bitte selbst an und hinterfragt die Formulierungen wie zum Bsp. "starker Anstieg" In diesem Zeitraum wurde die Testanzahl verdoppelt und der Positivenquote stieg von 0,65 kurz auf 1,00 um jetzt wieder bei 0,74 zu sein.

Schaut bitte nebenbei zum Vergleich auf die Zahlen vom März und April ...

Hier der komplette Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Sept_2020/2020-09-09-de.pdf?__blob=publicationFile
und hier die Tabelle zum gleich gucken:



04.09.2020

Es scheint sich was zu ändern. Kritik könnte vielleicht doch wieder zu unser demokratischen Kultur gehören: DLF-Kultur am 04.09.2020https://www.deutschlandfunkkultur.de/proteste-gegen-die-corona-politik-wir-haben-die-kritik.2950.de.html?dram:article_id=483587


03.09.2020

Schaut euch mal den Anfang dieses ZDF-Beitrags an.
Der Inhalt ist nicht neu, aber es ist doch schön, es nun endlich im ZDF zu sehen:
ZDF-Morgenmagazin vom 27.08.2020https://www.youtube.com/watch?v=H2MvhBGdVC4


30.08.2020

Ich war nicht in Berlin und habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen.
Aber dafür ist die CD fast fertig. "Das Lächeln am Fuße der Welle" wird nächste Woche ins Presswerk gehen und Ende September erscheinen.
Der politische Diskurs ist wichtig, unser Menschsein, unsere Friedfertigkeit, die Poesie und Liebe sind es auch.
Schau, wo deine Begabung liegt und bring dich ein für "die schönere Welt, die unser Herz kennt" (Charles Eisenstein)

Hier noch ein Textsplitter,
der mir vorhin eingefallen ist angesichts der merkwürdigen und aufklärungswürdigen Berichterstattung der Medien:
Die Kritiker der Coronapolitik in unserem Land werden oft als Coronaleugner bezeichnet
und als Verschwörungstheorethiker, Esoteriker, Impfgegner, Reichsbürger, Rechtsradikale und Identitäre.
Ich muss an dieser Stelle bekennen, dass ich Anhänger einer alten esoterischen Verschwörungstheorie bin,
die zu unserem abendländischen und allgemein menschlichen Kulturerbe zählt:
Wir sind alle Kinder Gottes und miteinander sowie mit der ganzen Schöpfung verbunden.
Unser Wesen ist Liebe.

Und hier noch ein wichtiges unesoterisches Detail:
Die Sentinelpraxen dienen seit vielen Jahren zur Überwachung des Virengeschehens.
"Seit der 16. KW 2020 gab es in den Sentinelproben keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr."
Das steht hier auf Seite 12 ganz unten: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/2020-08-27-de.pdf?__blob=publicationFile
Und hier noch einmal das heruntergeladene pdf: pdf
Warum wird diese Krankheit nicht für beendet erklärt, wenn sie weg ist?
Nochmal
Warum wird diese Krankheit nicht für beendet erklärt, wenn sie vorbei ist?
Wir könnten Volksfeste feiern anstatt Angst zu haben.
Wir könnten Volksfeste feiern ohne sie als Kundgebung anmelden zu müssen.


28.08.2020

Hier ganz diplomatisch, sachlich und absolut verschwörungstheorieunverdächtig:
Prof. Dr. Streeck im Dom zu Münster https://www.youtube.com/watch?v=T5owr0nO4Wg


27.08.2020

Ich habe immer wieder das Bedürfnis, es mal ganz klar und kurz auszudrücken. So, dass es alles verstehen und es nun endlich klar ist. Aber wieder muss ich einsehen, dass es nicht geht. Ich kann es nicht für andere schreiben kann und muss niemanden überzeugen. Aber ich will mich ausdrücken und auf diese Weise meine innere Klarheit stärken.
Heute sieht das so aus:

Hallo,
wir erleben gerade einen Ausnahmezustand. Eine Bedrohung von nationaler Tragweite. Seit der 2. Aprilwoche melden die Sentinelpraxen keinen Krankheitsfall mehr, an dem Coronaviren beteiligt sind. Wie jedes Jahr waren die Coronaviren im Mai praktisch verschwunden, aber in diesem Jahr wird weiterhin von Bedrohung und Krankheit geredet.
Im Juli und August wurden die Testzahlen ständig gesteigert und im gleichen Maß stieg auch die Anzahl der positiv getesteten. Setzt man beides ins Verhältnis gibt es keine Spur einer zweiten Welle. Trotzdem wird sie täglich in den Medien beschworen.
Im Zusammenhang mit den Coronamaßnahmen (Lockdown) hat sich unser Staat und die EU in einem ungekannten Ausmaß und Tempo neu verschuldet. Riesige Geldmengen verschieben sich, während wir uns um die Maske streiten.
Unsere Regierung traut sich wirklich festzulegen, dass nicht das Ende der Kranheit sondern ein Kabinettsbeschluss die Pandemie beenden werden.

Ich fühle mich ohnmächtig und verraten, da keiner mit mir und anderen Kritikern reden möchte. Ich bin ohnmächtig und wütend.
An dieser Stelle erinnere ich mich. Es ist ein ganz altes Gefühl, von Ohnmacht und Gefangensein und ich erinnere mich, dass es da noch mehr gibt. „Ich stehe nicht mehr zur Verfügung für die Angst, stehe nicht mehr zur Verfügung dafür, Dinge zu tun die ich nicht will oder Dinge nicht zu tun, die ich tun wollte.“ Ja, ich erinnere mich, dass ich frei bin. Ich kann lächeln, jetzt. Niemand kann es mir nehmen.
Ich bin ja nicht nur der Musiker, der Hausbesitzer, der 57-jährige, dem man alles wegnehmen und den man töten kann. Ich bin eine unsterbliche Seele, wie du auch, wie wir alle und ich bin hierher gekommen, um genau jetzt dabei zu sein, bei diesem Spiel. Ich freue mich, euch alle zu sehen, die ihr auch hier seid. Ich will mich diesem Spiel stellen und die Liebe lernen, will mich erinnern, dass wir alle eins sind. Alle, die ich 10 Zeilen weiter oben noch als Feinde gespürt habe, sind eins mit mir, wir tanzen gemeinsam den Tanz des Lebens. Und auf einmal ist mein dagegen sein keine verzweifelte Notwehr mehr sondern ein lebendiger Tanzschritt.



24.08.2020

Die Anzahl der Tests wurde in den letzten Wochen massiv erhöht,
die Anzahl der positiv getesteten hat sich entsprechend mit erhöht.
Wer sich die Mühe macht die Anzahl der positiv getesteten ins Verhältnis zu der Testanzahl zu setzen
kann in den letzten Wochen keine Steigerung finden und muss ohne zweite Welle leben.
Hier gibt es die Tabelle vom Robert-Koch-Institut, in der man das ablesen kann. Stand 19.08.2020.



Ich freue mich auf den Moment, wo wir sehen, wozu das alles gut war.
Wenn sich unsere alt gewordene Kultur geschüttelt und gehäutet hat.
Ich freue mich auf den Moment, wo Gemeinschaft und Wahrheit leben einfacher und normaler ist
als Machtspiele, Lügen und das Maximieren von Profit.


01./02. August 2020

****************************************************************************************************** "Das Lächeln am Fuße der Welle"
Corona – Congress       [gefördert durch ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen]


Einladung zum Gespräch und Konzert im privaten Rahmen bei Andreas Zöllner
Parkstraße 14, 01454 Liegau-Augustusbad, www.andzoe.de, 03528. 41 31 90

Mal angenommen, es geht im Leben darum, die maschinen- und geldgestütze Herrschaft einiger weniger Menschen über den Rest des Lebens weiter zu entwickeln, dann sind wir in diesem Jahr ein gutes Stück vorangekommen ...
Mal angenommen es geht im Leben darum, unseren inneren Raum, unser Bewusstsein zu entwickeln, dann sind wir in diesem Jahr ein gutes Stück vorangekommen ...

Was bedeutet Corona für mich, für uns, für die Welt?

Anstelle einer rationalen Antwort, lasst uns ein Kunstwerk gestalten.
Ich werde eine CD zum Thema herausbringen.
Um mich dabei nicht zu verrennen, brauche ich euch. Die Kunst entsteht zwischen den Menschen.
Ich-Energie haben wir reichlich in der Welt. Lasst uns etwas Wir-Energie hinzufügen.
Ich möchte einen Raum schaffen für einen verbindenden Austausch über Corona. Raum für Zuhören und Mitteilen.
Dieses Gespräch soll ganzheitlich sein und mehrere Ebenen umfassen um dem ganzen Leben gerecht zu werden,
welches ein Tanz ist zwischen Innen und Außen, zwischen Geist und Materie, zwischen Stille und Aktivität:
      Die rationale sachliche Ebene:
      - Was bedeuten die Zahlen, die Daten, die Nachrichten?
      Die innere Ebene:
      - Wie geht es mir, wenn ich dies oder jenes denke und sage?
      Die Gemeinschaftsebene:
      - Was geschieht mit uns, wenn wir uns öffnen, ehrlich mitteilen und aufmerksam zuhören?
      Die Welt als Ganzes
      - Was können wir tun zum Höchsten Wohle aller?

Samstag und Sonntag, 01./02.08.2020 - Corona Congress
10 bis 18 Uhr
Gesprächsrunden mit max. 15 Leuten (Man kann an einem oder an beiden Tagen dabei sein.)
Anmeldung erforderlich: post@andzoe.de - Kostenbeitrag auf Spendenbasis
18 Uhr
Bufett (bitte gern etwas Kleines dafür mitbringen)
20 Uhr
Konzert und CD-Aufnahme A. Zöllner und Musikergäste, Vorstellung der Erkenntnisse des Tages.
21 Uhr
Gespräch, Gemeinschaft …

Bei schönem Wetter sind die Abende ab 18 Uhr offen für Publikum. (Mitbringbufett und Konzert)
Anmeldung nicht erforderlich.
Es steht ein Hut für Spenden bereit, den wir dann auf mir jetzt noch nicht bekannte Weise teilen. Für die konkreten Kosten und unter den Mitwirkenden Musikern und Filmern.

Freitag, 31.07.2020 - Musiker Spezial
10 Uhr bis abends Proben und Aufnahmen
Eingeladen sind Musiker, die Lust haben, einige der Lieder mitzuspielen, zu proben, zu arrangieren. Maximal 6 Leute, die dann möglichst auch bei den Konzerten Samstag und/oder Sonntag dabei sind.
Gesucht werden auch Menschen, die Videos aufnehmen können.
Anmeldung erforderlich: post@andzoe.de

--> hier auch als pdf

******************************************************************************************************


28.07.2020
Kurz und knapp: pdf - Corona Fakten 2 Querdenken


25.06.2020

Schaut es euch an - bitte:
https://www.youtube.com/watch?v=la2_qj-MTFE Interview Prof. Dr. Sucharit Bhakdi
Und kauft das Buch: https://www.buch7.de/produkt/corona-fehlalarm-zahlen-daten-und-hintergruende-zwischen-p-sucharit-bhakdi/1039934937?ean=9783990601914


23.06.2020

In den letzten Tagen hatte ich immer mal wieder Gespräche mit Menschen, die dann irgendwann sagten: "Naja, so genau hab ich mich nicht damit beschäftigt." Und dann ging das Gespräch nicht weiter, denn sie wollten mit meine Version trotzdem nicht so einfach glauben. Seitdem habe ich den Wunsch mal auf drei, vier A4-Seiten die wichtigsten Dinge zusammenzutragen für Leute, die sich nicht die Zeit nehmen wollen, ewig zu recherchieren.
Und noch ehe ich mich dran machen konnte, so etwas zusammenzustellen, kam es mir von selbst entgegen: https://www.praxis-buehlau.de/wp-content/uploads/Corona-Stellungnahme.pdf
Es sei hiermit zur Lektüre empfohlen.

Und hier wäre noch etwas: https://www.mwgfd.de/infomaterial/


16.06.2020

Was für ein schönes Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=TX94T3T6o3w
Da fallen mir schon ein paar Leute ein, mit denen ich es gern mal spielen würde ...


15.06.2020

Ich bin wirklich empört, dass ohne erkennbare Gefährdung, bei verschwindend geringen Fallzahlen unser Leben immer noch eingeschränkt wird.
Aber wa bringt Empörung? Im besten Fall, das sich etwas emporhebt. Mein Kopf zum Beispiel und mein Herz.
Ich kann mich aufrecht hinstellen, mit all meinen Gefühlen und Gedanken da sein und mich äußern.
Gerhard Gundermann "... und wer den Kopp zu weit oben hat, der findt seine Ruhe nicht ..."
Also muss ich mich entscheiden. Will ich meine Ruhe oder war da noch mehr?


06.06.2020

"Hast Du jemals etwas so schön zusammenkrachen sehen?" so fragt Alexis beim Anblick der zusammenkrachenden Seilbahn in die er wochenange Arbeit gesteckt hat und lacht sich schie kaputt.
Die neu gegründete Partei "Widerstand 2020" scheint auch so zusammenzukrachen. Bodo Schiffmann ist wieder ausgetreten.
Ich dachte, ich kann mich ein bisschen ausruhen darauf, dass da welche was machen.
Nun muss ich noch einmal neu gucken. Was mache ich? Auf welcher Ebene werde ich aktiv?


02.06.2020

Hallo,
je unabhängiger die verbreiteten Meinungen von der Faktenlage werden, um so klarer wird mir, dass die Lösung, falls es denn um eine Lösung geht, ganz anderer Ebenen bedarf.
Hier zwei kleine Gedanken und Gefühlsanstöße von Harald Lesch,
der hier über die Grenzen seines und allen rationalen Aufklärens spricht:
https://www.youtube.com/watch?v=ue0AwvWetdE
https://www.youtube.com/watch?v=OQem_nMk65I
Ich würde das mal so zusammenfassen:
Zur Wahrheit kommen wir nur,
wenn deine und meine Menschenwürde wichtiger ist, als deine und meine Meinung.

Ansonsten stelle ich mir gerade folgende Fragen, da ich ja eine ehrlichere, schönere Welt möchte:
Wo bin ich unehrlich?
Wo bin ich übergriffig?
Wo reagiere ich ohne Gefühl auf eine technokratischen Weise?
Was ist meine Vision für ein schönes Leben? In meinem Inneren, in meinem Umfeld und im großen Ganzen?


25.05.2020

Hallo, ich bin wieder da und fühle mich nach zwölf Tagen ohne Nachrichten und ohne Youtubefilme
gut entspannt. Und trotzdem gut informiert durch meine inneren Bilder, die mir wieder
maches Neue von mir gezeigt haben.
Ich freue mich über die Dinge, die lockerer werden in mir und im Außen.
Eine Geschichte gefällt mir besonders: In Sachsen ist der Schulbesuch für Grundschüler freiwillig. Das könnte von mir aus so bleiben. Ich weiß, dass für viele Familien und Kinder die Schule ein Segen ist, aber eben nicht für alle. An meinen Enkeln sehe ich immer wieder, wieviel sie zu Hause lernen.
Ansonsten gäbe es noch einiges, was ich mir ziemlich anders wünsche, aber ich habe mich wieder daran erinnert, wirklich bei mir zu beginnen. Wenn ich mir Liebe, Frieden, Klugheit und Freude wünsche, kann ich sie nur in mir und meinem Umfeld erzeugen. In dem Sinne freue ich mich auf einen spannenden Sommer.


09.05.2020

Hallo,
es sind wahrhaft spannende Zeiten. Alles was uns schon länger begleitet ist auf einmal klar und scharf zu sehen.
- die Allmacht des Geldes
- kein Interesse oder keine Fähigkeit zu einer ehrlichen Wahrheitsfindung im Gespräch
- kein Zuhören
- Kontrollzwang - keine Interesse an ganzheitlichem verantwortungsvollen Handeln des Einzelnen, stattdessen technokratische zentral verordnete Einheitslösungen für alle.

Zitat Frau Merkel: "Es gehört zu den vornehmsten Aufgaben, Millionen von Menschenleben zu retten auf dieser Welt"
Da sind wir uns doch einig. Nun lasst uns doch bitte über den sinnvollen Weg dahin sprechen.
Wie schön wäre es, endlich die verhungernden und in Armut lebenden Menschen zu retten. Es wäre so einfach.
Viel einfacher als Millionen Menschen gegen eine vergleichsweise ungefährliche Krankheit impfen zu wollen.

Es gäbe so viel zu sagen, zu untersuchen und aufzuklären.
Es gibt so viele kluge Dinge, die ich noch hier verlinken könnte.

Aber

Ich verabschiede mich für die nächsten zwei Wochen in Klausur.
Ich gönne mir einige Schattentherapiesitzungen, werde meditieren und mich von den Nachrichten fernhalten.
Davon erhoffe ich mir eine stabile, angstfreie Mitte, mit der ich neu und unbefangen auf all das blicken kann, was uns gerade umgibt.

Ich will keine Energie im Streit verschwenden, will aber auch nicht tatenlos zusehen, wenn unrechte Dinge geschehen.
Stellt euch vor, wir alle könnten spüren, dass wir alle eins sind und dass wir alles, was wir anderen antun, uns selbst antun.
Wie wäre das, wenn wir fühlen könnten?
Wie wäre es, wenn wir ein Leben gestalten könnten, das den Menschen gut tut? Wie wäre es, wenn Ersatzbefriedigung durch Geld und Macht aufhören könnten, weil wir seelisch gesund und zufrieden sind?

Ich melde mich Ende Mai zurück.


07.05.2020

Hallo,
immer wieder steht die Frage, was kommt danach?
Hier ein Vorschlag aus Tamera, dem großen und wunderschönen Ökodorf in Portugal:
https://de.verlag-meiga.org/corona-und-zeitenwende/


06.05.2020

Hier ein paar wichtige Links:

Ernst: https://www.change.org/p/bundespr%C3%A4sident-frank-walter-steinmeier-sagen-sie-nein-zu-zwangsimpfungen-in-deutschland/u/26536548

Spaß, oder eben auch ernst. (Übrigens von 2016): https://youtu.be/cE4BWvJDCGc

Und was wirklich Schönes: "Corona und Wir" Eine Wortmeldung aus der "Risikogruppe" - pdf

Gründlich und ausführlich: https://blog.dahlke.at/

Unser sächsischer Ministerpräsident:
Update, 5. Mai, 17 Uhr: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich via Instagram zu Gerüchten über einen Impfzwang in Deutschland geäußert und dies als „Unfug“ bezeichnet.
So wurde über seinen offiziellen Instagram-Account mitgeteilt:
„Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft. Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd & bösartig. Lassen Sie uns Falschnachrichten & Verschwörungstheorien gemeinsam entgegentreten.“

Das werde ich mir merken für den Moment, wo jemend in meiner Umgebung gegen seinen Willen gegen die Masern geimpft werden soll. :-)

Wir 2020 hat jetzt 107000 Mitglieder ... https://widerstand2020.de/


01.05.2020

Gestern bin ich auf folgendes Interview gestoßen. Neben Dr. Wodarg war er einer der ersten, die sich zu Wort gemeldet haben. Mir gefällt seine weiche, menschliche Art:
Prof. Dr. Sucharit Bhakti im Gespräch: https://www.servustv.com/videos/aa-23ud73pbh1w12/


30.04.2020

Hallo, ich muss etwas beichten. Ich bin einer Partei beigetreten.
Das hätte mir vor einigen Wochen niemand erzählen dürfen.
Ich halte es normalerweise mit Einstein, der gesagt hat, dass kein Problem auf der Ebene gelöst werden kann, wo es entsteht.
Ich denke eine Gesundung unserer Gesellschaft schaffen wir nur, wenn wir Menschen uns verändern.
Ich kann den Fremden in mir kennen und lieben lernen, kann meine Gier bearbeiten, meine Angst, meine Unehrlichkeit. Das wird zu Heilung und einer schöneren Welt führen.

Aber im Moment geht es nicht um Heilung sondern um eine schnelle Notoperation. Die schlimmsten Brüche müssen erstmal gerichtet werden.
In den letzten Wochen waren die Videos von Dr. Bodo Schiffmann ein wichtiger beruhigender Anhaltspunkt für mich.
Das heißt ausdrücklich nicht, dass alles, was er in 40 Videos gesagt hat stimmen muss, aber ich bewundere seine Gelassenheit und Ausdauer.
Er hat sich entschlossen eine Partei zu gründen, um endlich aus der Ecke des Verschwörungsyoutubers herauszukommen und hat in ca. einer Woche über 50000 Mitglieder. (Zum Vergleich: AfD 33651, Die Linke 60000, FDP 65500, Grüne ca. 101000)
Damit gibt es jetzt eine Alternative zur alternativlosen Politik, zu eingeschlafenen Oppositionsparteien und zur selbsternannten Alternative.

Und nun ist es tatsächlich passiert. Ich bin jetzt Parteimitglied. - hm -
Noch ist gar nicht ganz klar, wohin diese Partei gehen wird. Aber im Moment will ich ihr gern Rückenwind geben.
www.WIdeRstand2020.de


Und noch etwas Witziges. Ein Gespräch zwischen zwei Virologen:
"Was machst du denn gerade?"
"Ich arbeite an der dritten Welle, die zweite hat nicht geklappt."
"Weißt du denn noch gar nicht, dass es auch die erste nicht gab?"
"Da kannst du mal sehen, wie heimtückisch und gefährlich diese Viren sind."


29.04.2020

Theater in den Zeiten von Corona --> hier auch als pdf

Bedauerlicherweise ist die Kultur ja im Moment abgeschafft oder ins Digitale verdrängt.
So müsste ich sagen, gäbe es da nicht eine bedeutende Ausnahme.

Modernes Theater im besten Sinne. Rätselhafte Inszenierung, die dem Betrachter Raum gibt für eigene Interpretationen, große Authentizität, zu deutsch Echtheit, Glaubwürdigkeit durch die Beteiligung der größten Bürgerbühne aller Zeiten, zeitgemäßes Format, da es unter Nutzung aller Medien in einem einzigen globalen Event zur Aufführung kommt.
Sehr anspruchsvoll, da wir alle gleichzeitig Publikum, Laiendarsteller, Ausstatter und Regisseure sind. Wir nähen die Masken, erstellen oder befolgen die Regeln, applaudieren oder schimpfen leise oder laut. Wir machen mit.

Es hat auch etwas gefährliches, da viele immer noch meinen, es handle sich dabei um das wirkliche Leben, um die Realität. Sie glauben immer noch es sei da ein gefährliches Virus, also gefährlicher als die anderen Coronaviren und gefährlicher als die Kriege, der Welthunger und andere Katastrophen, die wir selbst verursachen, sie glauben immer noch, es gäbe da richtige Politiker, die die Interessen des Landes und des Volkes vertreten, sie glauben, ihr eigenes Handeln sei selbstbestimmt und frei.

Macht bitte die Augen auf, und noch wichtiger, fühlt was hier los ist. Nehmt eure Rolle als Zuschauer wahr, tretet innerlich einen Schritt zurück und seht euch selbst beim Spielen zu, seht eure Angst und eure alten Muster, seht euch Regie führen, Ausstattung basteln, applaudieren, stören oder was auch immer.
Stärkt eure Bewusstheit, traut euren Gefühlen und klaren Gedanken.
Und misstraut ihnen gleichzeitig, denn auch sie sind Teil des Theaterstückes.
Und dann richtet euch wieder auf und traut euren Gefühlen und Gedanken.

Und dann – bleibt locker, haltet Abstand zum Geschehen, guckt mal eine Zeit lang in keine Medien, schüttelt euch, macht euch frei - damit ihr so entschlossen und frei wie möglich denken, sprechen und handeln könnt.

Denn es ist eben nicht nur ein Theaterstück, dieses größte mir bekannte Theater der Weltgeschichte. Es ist unsere Realität.
Und diese Realität wird gerade in ihrer Absurdität sichtbar und fühlbar – ist aber schon seit vielen Jahren da.
Wollen wir wirklich Menschen sein die zusehen, wie in jedem Moment schreiende Ungerechtigkeit passiert, wie sich unser Wohlstand auf Ausbeutung und Ungerechtigkeit, Ignoranz und Umweltzerstörung aufbaut.
Wollen wir wirklich alles quantitativ, technokratisch und egoistisch angehen?
Soll das Geld und die angst wirklich alles regieren dürfen?
Wollen wir wirklich all die Toten in Kauf nehmen, die unser ungerechtes Geldsystem und unser kranker Lebensstil produziert?
Können wir es nicht besser?
Können wir vielleicht genau jetzt, da es groteske Züge annimmt mal eine Pause machen?

Also nehmt es wie ein Theaterstück, schaut es euch genau an.
Und dann, wenn ihr gesehen habt, und erst dann - werdet zu Laien- oder Profidarstellern oder zu Regisseuren.
Wenn jeder genau das tut, was er gerade fühlt und versteht und was er gerade tun kann, wird es blitzschnell besser und es könnte aus dem größten Theater der jüngeren Menschheitsgeschichte der größte Aufbruch werden.

Wir sind doch Menschen. Wann werden wir endlich welche. Wir sind doch Menschen.


24.04.2020

Vorgestern lief ich durch die Dresdner Heide und wie ich es schon vom Pilgern kenne gibt es dann manchmal einen unerwarteten Sauerstoffüberschuss, der sich in Kreativität und Freude umsetzt.
So ist das Lied "Was könn wir tun" entstanden. Fast alles über Corona in einer Polka.
--> --> --> --> --> --> -->


21.04.2020

Hier ein wie ich finde wundervoller Artikel über die Zeit nach Corona.
Charles Eisenstein, "Die Krönung" https://charleseisenstein.org/essays/die-kronung/


20.04.2020

Ich gehe ja davon aus, dass der Mai kommt und alles neu macht wie immer. Und das Coronavirus seine Aktivität einstellt wie immer.
Aber wenn man davon ausgeht, dass wir es nun mit einer Bedrohung zu tun haben, die erst endet, wenn zwei Drittel der Bevölkerung immun sind und wenn man mal ausrechnet, wie lange das dauert bei den geringen Fallzahlen, dann kann uns nur ein Impfstoff retten.
Es soll Leute geben, die wirklich so denken.
Seid wachsam.

Der Biologe Clemens Arvay über RNA-Impfstoffe: https://youtu.be/LfbbikCPoHk


19.04.2020

Liebe Menschen von WHO, RKI, Charité, Regierung und all ihr anderen, die ihr an den Maßnahmen im Zusammenhang mit dem neuen Corona-Virus und der Krankheit Covid-19 beteiligt seid.

Ich will euch sagen, dass ich nicht jede Geschichte glaube, nur weil sie mir oft erzählt wird und dass ich nachrechne, was mir einer vorrechnet, wenn es mir komisch vorkommt. Spätestens seitdem die Zahlen aus Schweden vorliegen bin ich mir sicher, soweit sich jemand sicher sein kann, dass dieses Virus nicht gefährlicher ist als die Influenzaviren der anderen Jahre.
Ich freue mich, dass ich in einem freien demokratischen Land lebe, wo ich das als meine persönliche Meinung äußern kann.

Ich will euch meinen Respekt ausdrücken. Ihr habt es in kürzester Zeit geschafft, die Wirtschaft drastisch herunter zu fahren, den Flugzeugverkehr fast einzustellen, Schulen und Kindergärten zu schließen, Konzerte und alle anderen Veranstaltungen einfach so abzusagen. Das spricht von einer Kraft, die ich nur bewundern kann. Zumal einige Dinge dabei sind, die ich mir der Umwelt und unserer Gesundheit zuliebe schon lange gewünscht habe.

Ich will euch danken, denn einige der Maßnahmen haben mir völlig neue Erfahrungsräume geöffnet. Am Morgen gibt es keinen Schulstress, ich kann meine Enkel viel intensiver kennenlernen, ich sehe, dass ach so wichtige Büroarbeit erst einmal liegen bleiben kann, ich freue mich an dem durch keine Flugzeugwolke getrübten Frühlingshimmel und habe mehr Zeit auf den Gesang der Vögel zu hören.

Ich möchte euch dringend bitten, nun diese Maßnahmen zu beenden, da ich auch an diejenigen denke, die darunter leiden durch zerstörte berufliche Existenzen, Angststörungen, Depressionen, häusliche Gewalt etc. Das kann man doch nicht einfach so hinnehmen.

Noch einmal danke dafür, dass ich und viele andere jetzt darauf gestoßen werden, über die Grundwerte des Lebens nachzudenken. Wollten wir Videokonferenzen, Unterricht per Internet, Handys mit Tracking-Apps, einen Staat, der bestimmt ob wir raus dürfen oder nicht? Wollten wir so viel Technik, so viele Gesetze und so wenig Lebensfreude? Wollten wir in einem Geldsystem leben, wo riesige Geldströme über unsere Köpfe hinweg gehen und eben nicht zu Frieden und Liebe führen?
Ist das die Zukunft, die wir erträumt haben oder wollten wir eigentlich etwas ganz anderes?

Die Soziale Distanzierung macht mich traurig. Danke, dass ich jetzt den Wert eines Handschlags, einer Umarmung und eines Gesprächs in der Gruppe wieder neu schätzen lerne. Und dass ich mich und meinen Wert als Mensch neu erkenne, wenn ich auf einmal gezwungenermaßen Zeit habe, darüber nachzudenken.
Und dass ich neu erkennen kann, dass Solidarität, Liebe und das Wissen um die Verbundenheit allen Lebens auf diesem Planeten wichtiger sind als Konkurrenz und Machtspiele.

Aber noch einmal die dringende Bitte, hört jetzt wieder auf damit. Der Schaden wird zu groß. Und sagt endlich deutlich, dass dieses Virus nicht gefährlicher ist, als die Influenza-Viren der letzten Jahre und dass keiner Angst haben muss, dass wir uns jetzt wieder der immunstärkenden Freude zuwenden können und einem liebevollen Miteinander.

Danke noch einmal, dass ich das so sagen darf, weil in unserem Land freie persönliche Meinungsäußerung als bereichernd empfunden wird und nicht als staatsgefährdend.


15.04.2020
Sieh mal da. - Das sind die aktuellen Zahlen von Schweden und im Vergleich dazu von der ganzen Welt.
Der Lockdown hatte offensichtlich keinen positiven Effekt.



14.04.2020

Hallo liebe Leute, es gibt gerade das beherrschende Thema und ich schaffe es nicht,
mich nicht einzumischen. Ich will mich äußern.
Insbesondere mit einem Lied - siehe das Video rechts.
Aber auch mit einigen Fragen und Anregungen.

Ich bin allen dankbar, die sich jetzt einsetzen für Gesundheit, Sicherheit und gute Laune.
Und natürlich gehe ich den Weg mit, der hierzulande gegangen wird
und ich halte mich an die behördlichen Vorgaben.

Am Ende geht es nicht nur um den Virus sondern um die Fragen, die er ans Licht bringt.

Wie gehen wir mit Leben und Tod um?
Wie kommunizieren wir miteinander?
Können wir zuhören?
Welche verdrängten Ängste beherrschen uns?
Ist unsere Demokratie echt und ist sie uns wichtig?
Geht es mal wieder ums Geld?
Kann ich spüren, dass wir alle miteinander verbunden sind?
Habe ich Mitgefühl?
Lebe ich so, wie ich will?
usw.

Ich habe Sorge, dass jede kritische Meinungsäußerung zu Spaltung und Verunsicherung führen kann,
halte es aber nicht für sinnvoll, nur um des lieben Friedens willen, so zu tun, als ob alles gut sei.

Im Moment bricht zum Glück die total einseitige Betrachtung der Coronageschichte in den Medien auf.
Es häufen sich Stimmen, die eine Änderung des Weges fordern.
Das freut mich sehr und nimmt mir den Druck, den ich in den letzten Wochen gespürt habe, als alle die anderer Meinung waren, in die Verschwörungstheoretikerecke gestellt wurden.
Hier einige Artikel in dieser Richtung:

https://www.deutschlandfunk.de/palliativmediziner-zu-covid-19-behandlungen-sehr-falsche.694.de.html?dram:article_id=474488&utm_source=pocket-newtab

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/hendrik-streeck-covid-19-heinsberg-symptome-infektionsschutz-massnahmen-studie/komplettansicht

https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/abschied-vom-grundgesetz-100.html


Und hier einige Internetseiten, die mir helfen, einen weiten Blick zu behalten.
Ich sage nicht, dass alles richtig ist, was sich dort findet. Aber ich finde es wichtig, die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten. Und ich finde es wichtig, sich tatsächlich eine eigene Meinung zu bilden.

https://www.nachdenkseiten.de/

https://www.rubikon.news/

Youtubekanal von Dr. Bodo Schiffmann, Arzt aus Sinsheim: https://www.youtube.com/channel/UCfPIdT5vkOwQyDAtyhxaFzw
(Unten bei letzte Aktivitäten finden sich die Videos zu Corona)

Soweit erstmal
Ich freue mich über Rückmeldungen per Mail, auch wenn ich vielleicht nicht alle beantworten kann.

Bleibt frei und froh!
Bewahrt eure Vitalität und Kraft!

Herzliche Grüße
Andreas Zöllner


19.03.2020

Hier die E-Mail, die ich am 19.03. an meinen Mailverteiler geschickt habe.
Das hat mir ein Flut von Antworten beschert. Von heftiger Zustimmung bis zu empörter Ablehnung war alles dabei.

Hallo liebe Leute,
ich fühle mich umstellt von massiven Meinungen, Maßnahmen und Sonderbestimmungen
und möchte mich gern dazu äußern mit einigen Fragen, einer anderen Perspektive und etwas Poesie:

Könnte es vielleicht sein, dass auch Viren unsere Schwestern und Brüder sind?
Wäre ein freudvolles Zusammenleben mit ihnen denkbar, so wie es glaube ich schon einmal war,
als eine Infektion noch als Herausforderung zur Stärkung des Immunsystems galt?
Gehört das nicht zwingend zum ökologischen Denken, oder wollen wir wirklich alles Lebendige bekämpfen,
bis wir im keimfreien Raum an unserem Überleben krepieren?

Könnte man dem Sonnengesang von Assisi ein Strophe hinzufügen? - Vielleicht so:

Gelobt seist du Schwester Corona, die du uns mit deiner kreisrunden Form erinnerst an das ewige Kreisen des Lebens
Auch wenn ich dich nicht verstehe, will ich dich doch achten als Teil der Schöpfung
Gepriesen seist Du Bruder Virus und willkommen im Tanz des Lebens und der Liebe

Hier noch zwei Videos zum Thema. Eins auf der wissenschaftlichen Ebene und eins mit Musik:
- Dr. Wolfgang Wodarg, Erklärung zum Corona-Virus: https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI
- Tricando singt Irrlicht von Rio Reiser https://www.youtube.com/watch?v=MuiKkttW0Dc
"... das wort war liebe war das wort und das ist der schlüssel zum großen tor ..."

Ich freue mich über eure Gedanken und Gefühle zum Thema. Lasst uns im Gespräch sein.

In diesem Sinne
von Herzen alles Gute!

Andreas

  Drei neue Lieder, die am 01./02. August live aufgenommen werden, vorab

  1. Was sind das für Zeiten

  2. Schwarzes Schaf

  Danke für den Tag

Die drei Liedtexte _ pdf





VIDEO
Andreas Zöllner "Was koenn wir tun"

Gesang: Andreas Zöllner
Orchester: Paul und Andreas Zöllner

24.04.2020

Aufgenommen im
Zöllner-Studio Dresden





VIDEO
Andreas Zöllner "Wir stellen uns diesem Spiel"

Gesungen von Ute und Andreas Zöllner

Ostern 2020

Aufgenommen im und um das
Zöllner-Studio Dresden


ich kann nicht wissen was richtig ist
aber muss es entscheiden
wie trau ich meinem gefühl?
ich kann nicht wissen wie das leben geht
aber will es leben
wo ist mein platz in diesem spiel?

der vogel schwebt im himmel
der fisch im tiefen meer
die liebe wohnt in der wahrheit
und ich sehne mich so sehr
nach mehr luft im goldenen käfig
mehr grün im gesetzesdschungel
nach mehr freude neben all der sicherheit
nach buntheit und platz für menschlichkeit

ich geh nicht mit, wo alle gehen
bleib nicht stehn wo alle stehn
ich lebe meine wahrheit
und folge meinem herzen
ich haue nicht ab
ich wähl keine neue blaue partei
aber wenn das netz unmerklich enger wird
werd ich was sagen und singen und tanzen

der vogel schwebt im himmel
der fisch im tiefen meer
ich wohne in der freiheit
und ich sehne mich so sehr
nach mehr offenheit in den medien
nach ehrlicher wahrheitssuche
nach respekt vor anderen meinungen
nach umarmung, gesang und begegnung

ich hab nicht angst vor dem virus
und ich möchte drüber reden
woher all die angst kommt
und die panischen regeln
was die regierung da antreibt und
warum sie die wirtschaft und die kultur
so urplötzlich lahmlegt
warum, warum denn nur

werd ich jetzt von dir gehört
oder werd ich in eine schublade sortiert
nimmst du mich wahr,
ich bin hier, siehst du mich?
ich wünsch mir, dass wir zusammen gehen
dass wir zusammen stehn
und mache mein herz
weit auf für dich

wir können nicht wissen, was richtig ist
doch wir werden entscheiden
wir trauen unserem gefühl
wir können nicht wissen, wie das leben geht
aber wir werden es leben
wir stellen uns diesem spiel

wir gehen nicht mit wo alle gehn
bleiben nicht stehn wo alle stehn
wir leben unsre wahrheit
und folgen unserem herzen
wir hauen nicht ab
wähl'n keine neue blaue partei
aber wenn das netz unmerklich enger wird
werden wir was sagen und singen und tanzen


____________________________________________________